Samstag, 4. Dezember 2010

Monatsreview

Oh man da ist der November schon wieder vorbei und alles ist in wilder Entschlossenheit auf die Weihnachtszeit und diese schönen besinnlichen Tage zuzusteuern. Selbst das Wetter tut so als ob gleich der Alte mit dem roten Umhang vorbei kommt und alles bricht zusammen wegen 3 Krümeln Schnee und 10 Grad unter Null.
Womit fange ich an? Der letzte Monat war pokertechnisch kein Highlite aber es ging weiter bergauf. 


Wenn ich das Rakeback durch eingelöste FPP dazu nehme war das sogar noch doppelt so viel an Cash was rein kam. Insgesamt war ich mit meinem Spiel zufrieden aber um auf höheren limits gut zu spielen brauche ich unbedingt wieder etwas Zeit für Theorie. Da arbeitstechnisch Mitte Dezember wohl langsam etwas Ruhe eintritt werde ich endlich wieder damit beginnen und habe mir als erstes das Buch von Ed Miller ausgesucht "Small Stakes Hold'em". was danach kommt weiß ich noch nicht so 100%ig aber vielleicht hat jemand auch einen Tipp für mich. Übrigens habe ich noch ein Pokerbuch zu verkaufen, den 1.Teil von Harrington`s Cash Game als englische Ausgabe. Das Buch ist wirklich gut aber ich habe es 2x und das erste was ich gekauft hatte war das englische Buch. Ich kann das zwar auch ganz gut lesen aber der Zeitaufwand und das echte Verständnis des Textes war beim deutschen Titel wesentlich besser. Also wenn jemand gerade das Buch gebrauchen kann, kurze Mail an mich und ein Angebot in die Kommentare. 
Ich will auf jeden Fall nächstes Jahr endlich die nächsten Limits erklimmen und nehme mir dafür auch die Zeit. Bozzo hat mich mit seiner geplanten Tour nach Vegas richtig angesteckt. Next year noch nicht aber spätestens das Jahr darauf will ich endlich auch dorthin. Soviel zum Thema Pokern....
Dann war da noch das Konzert von Deep Purple. Kurzentschlossen in Erwartung alte Männer und ihre Gitarren zu sehen, habe ich mich richtig darauf gefreut. Das Publikum war schon lustig anzusehen, Typen sind da aufgelaufen, traumhaft. Ich weiß zwar nicht wie man bei so einem Konzert auch nur daran denken kann die Sitzplätze zu benutzen aber naja....auch alte Männer im Publikum. Die Vorgruppe war "Marillion", die dürften einige gut kennen, und die waren schon richtig gut. Der Sänger hat eine geile Stimme und natürlich durfte ihr Superhit "Kayleigh" nicht fehlen.


Das war schonmal ein guter Auftakt und hat die Stimmung gut eingeheizt. Nach einer Stunde kamen dann pünktlich die echten Altrocker auf die Bühne und machten das was sie echt gut können, trotz dem fortgeschrittenen Alter, geile Musik. Die bekannten alten Titel gepaart mit einigen Titeln neueren Datums und fast 2 1/2 Stunden durchgehend guter Musik, es war ein geiler Abend mit den alten Herren. Da ich die Hinweise, doch Ohrstöpsel zu nutzen, in den Wind geschlagen habe, hatte ich ordentlich Ohrensausen und sicher ein paar Hörnerven weggeblasen....

Arbeitstechnisch ist das Jahr zum Ende hin vollgespickt mit Aufträgen. Kurzfristig soll noch möglichst alles im alten Jahr abgearbeitet werden. Das sind zwar dadurch lange, echt lange Tage, aber was soll`s, mitnehmen und nicht nachdenken. Der Januar bringt wieder etwas mehr Ruhe und dann ist Zeit zum nachdenken und neue Projekte zu planen. 

Jetzt doch nochmal ein kurzer Schwenk zum pokern. Ich habe vor ein paar Tagen einen echten Superhero am Tisch gehabt. Der spielt fast nur auf den untersten Limits 0,01/0,02 bis 0,05/0,10 und hat es geschafft auf diesen Limits mit 3,1k down zu sein.....


Ein Fisch wie man Ihn gerne serviert bekommt.

In diesem Sinn, good luck girls and guys and cu @ the tables