Samstag, 9. Januar 2010

Monstersession

Ich habe heute Nacht mal eine echte Monstersession hingelegt mit fast 5k Hands und die war so kurios das ich nicht wusste ob ich lachen oder weinen sollte weil sie derart swingy war, unglaublich. Ich habe nach ungefähr einer halben Stunde Fahrt aufgenommen und konnte ein paar schöne Hände gewinnen. Nach knapp 100 Händen war ich 200BB NL5 im Plus, war aber schon mal mit AK 2 Pair in ein set Tens gelaufen. Das erste Highlite war aus MP mit 9Ts in einem unraised Flop mit 4 Spielern und treffe 2 Pair. Ich spiele Potsize an, werde gereraised und pushe allin. 2 caller mit QQ und ebenfalls 2 pair aber kleinerer Kicker. Meine 2 Pair halten, schöner Pott mit +180BB NL5. Danach passierte erstmal garnichts und ich traf wirklich selten mal etwas. NL10 habe ich etwas später gestartet und es begann mit kontinuierlichen kleinen Verlusten und nach 1/2h dann endlich mal ein hohes Poketpair QQ, raise 5 BB und 1 caller den ich schon kannte und der alle Limits bis NL600 schon gespielt und deftigst mit 20k im minus gebustet ist, ein absoluter fisch. Trockener Flop, keine overcards, raise Potsize und call. Turn keine Gefahr, raise/call, River keine Gefahr, raise und ich war der festen Überzeugung vorne zu liegen weil er eigentlich alles called. Aber diesmal hatte er die Nuts und AA schlägt mich um längen, first Highlite...^^
Wieder eine Weile nichts aufregendes bis ich meine QQ aus dem SB im Blindbattle gegen JJ durchbringen konnte und 30BB NL10 eingefahren habe. danach kleinere Gewinne bis ich meine Poket 22 getroffen habe und auf dem Turn ein schönes FH gegen Flush auf NL10 gewann aber nur um 5 Minuten später set over set einen ganzen Stack auf NL10 zu busten. Danach war wieder lange Ruhe, kleinere Gewinne bis zu dieser Hand KK vs 99, trockenes Board und Turn bringt meinem Gegner den Treffer zu seinem Set und wieder ein Stack auf NL10 weg. Auf NL5 habe ich parallel ein bisschen was gewonnen aber ich war dann zwischenzeitlich mit 300BB NL10 im minus, autsch. Zum Glück ging es danach mit kleinen Schritten wieder bergauf und ich war nach 2,5k Hands wieder BE. Viel aufregendes gab es dabei nicht, ein paar sets und hohe Pokets haben mich wieder nach vorn gebracht. Als ich dann mit AA nach einem reraise von 3 auf 9BB einen einen caller bekam. Das Board drawheavy 645 und Flushdraw verdächtig mit 2xspades. Was macht man? Raisen ist erstmal gut. Er hatte stats von 19/7 bei 150 Händen und ich habe Ihn auf AKs gesetzt und nach seinem reraise allin gepusht um Ihm die outs zu nehmen. dummerweise called der Kerl doch und zeigt 97 spades. Der Turn brachte Ihm dann gleich die passende Karte für den Flush und kostete mich einen Stack mit 200BB NL5. Kann man machen, muss man aber nicht. Zumindest war es von Ihm mathematisch ein Fehler.
Dann kamen ein paar nette Gewinne in denen ich mit AKs mal meinen Flushdraw getroffen habe, 2 Pair mit AQ und AJ die gehalten haben, das set 7er getroffen, ein set KK nicht nur getroffen sondern gegen einen Flush zum FH mit Assen wurde. Dann war wieder eine Weile nichts großes auf dem Table. Aber nach ein Paar QQ, TT, KK und allerhand Kleinram das gehalten hat, kam die Hand des Tages.



Leider kam danach nichts großes mehr und ich habe einen Teil der Gewinne wieder abgeben müssen. Allerdings von minus 35,-$ auf plus 10,-$ war schon eine Achterbahnfahrt. Ich habe ausserdem noch den ersten Stellarbonus freigespielt. Nette kleine Prämie zwischendurch. Ich werde diesen Monat mit viel spielen sicher noch Goldstar.
Auf den Limits läuft es weiter total unterschiedlich. NL5 bringt richtig was ein und NL10 geht garnicht, da runne ich total im minus. Allerdings habe ich das Gefühl es schlagen zu können und habe einfach gerade keinen Lauf sondern bekomme immer fett was um die Ohren weil mein Gegener trifft. Heute allein 3x 55 set vs 99 set, KK gegen 99set, QQ vs AA und TPTK AK vs 2 pair KJ sowie meine 2 pair AJ gegen straight. Tja kann man nix machen musst Du durch. Hier noch die NL10 allin Performence. Ich denke wenn ich das richtig lese, liege ich mit meiner Einschätzung richtig. Aber vielleicht erkennen die Experten ja mehr an dem Graph



In dem Sinn good luck and cu @ the tables

Keine Kommentare: