Sonntag, 31. Januar 2010

Pokerstars mit Problemen?

Ich bin heute nach einem ausgiebigen Winterspaziergang bisher noch nicht zum Pokern gekommen und habe gerade den übelsten Absturz der Software erlebt seit ich auf Pokerstars spiele und ein Serverneustart ist nicht angekündigt. Es sind innerhalb weniger Minuten tausende Spieler weniger geworden und man konnte sich nur mit Mühe an den Tisch setzen. Es dauerte alles wahnsinnig lange, jetzt sind bereits ca 45000 Spieler weg und es gibt auf den Limits keine voll besetzten Tische. Das ist ärgerlich....
Mal sehen was das noch wird heute in der besten Pokerzeit ein Systemabsturz dürfte einige Spieler verärgern.
Tja, es scheint zu dauern. Auf NL10 und NL25 sind noch ganze 5 Tische besetzt und anmelden geht garnicht mehr.

Ups, und da waren sie wieder alle da....;) Dann wird das ja doch noch was heute mit dem pokern. NL25 habe ich wieder im Visier und das lief gestern garnicht so schlecht. Mal sehen wie es heute läuft, aber ich fühle mich eigentlich viel wohler hier. Zumindest ist der 1.Eindruck positiv. Bericht folgt morgen. Ihr dürft ja mal die Daumen drücken. Achso WSCOOP Mainevent ist ja auch noch. Wobei das ja nicht wirklich Main Event ist weil sich jeder Blogger mit einem Ticket dort anmelden kann. Man muß sich also garnicht qualifizieren und die gewonnenen Tickets gelten für das SCOOP Turnier im April. Heute sind die Preisgelder bzw. Tickets die es zu gewinnen gibt doppelt soviel wert. Also...

Good luck and cu @ the tables

Samstag, 30. Januar 2010

Goldstar, WBCOOP und NL10

Juhu, ich habe den Goldstar geschafft. Noch ein kleiner Stellarbonus dazu und soweit ist alles nice. Das war aber auch noch ein Stück Arbeit. Mit NL10 habe ich das noch ganz easy geschafft aber auch einen ordentlichen Preis dafür bezahlt. Meine BR ist doch ein bisschen geschrumpft. Nach 3 Tagen auf NL10 habe ich gestern beschlossen das ich mit dem Thema abschließe. Ich glaube nicht das ich das profitabel spielen kann weil einfach zuviele Glücksritter und Unmengen an Shortys unterwegs sind. Ich habe in den letzten Tagen calls erlebt die glaubt man garnicht. Shortys die mit K8 vs J9 allin stellen und damit auch noch ablucken was das Zeug hält. Die meisten Spieler die ich auf PTR gescannt habe sind loosing Player auf NL10. Vielleicht sollte sich PS ein Beispiel an Fulltilt nehmen und die Shortys abschaffen, die sind nämlich keine Pokerspieler sondern eine Seuche. Der einzige Zweck warum die erfunden wurden ist der, dass die Pokerschulen die diese "Shorty's ausgebildet" haben, diese Spieler länger zum melken haben. Fulltilt hat das mindest Buyin auf 35 BB angehoben weil es massig beschwerden über die Shorty's gab.
Ich werde mich auf NL25 versuchen und wenn ich das nicht schlagen kann bin ich wohl zu blöd dazu. Ein kurzer shot auf NL5 hat mir gestern gezeigt das ich sofort wieder im plus bin wenn ich dort spiele. Also wie gesagt entweder ich schaffe es oder bin zu blöd dazu.
WBCOOP, man ist das lustig. Ich habe jetzt 2 Events gespielt. Einmal war No Limit, einmal Pot Limit Omaha und gestern 8 Game oder wie immer das heißt. Es wird abwechselnd Razz, Limit, Stud, 2-7 Limit Draw und was weiß ich alles gespielt. Ich habe nur gelacht weil ich absolut keine Ahnung hatte was die da machen.....lol
Naja in No Limit habe ich dann aber noch ein SCOOP Ticket geschossen weil ich von 1800 Spielern unter die ersten 153 gekommen bin. Megatighte Spielweise ohne eine einzige Premiumhand. Am Ende dann 3x glücklich aufgedoppelt mit 2 Pair und 2x sets getroffen. Das hat dann für ein Ticket gereicht. Soweit mein Update, Hände habe ich im Pokerworld24 Forum eingestellt und hoffe auf ein paar Denkanstöße für mich.

Ok, so long. Good luck and cu @ the tables

Mittwoch, 27. Januar 2010

Goldstar in Sicht aber NL10 schafft mich

Ja ich weiß, aber das wird kein Heulpost....lol
Um den Goldstar zu schaffen bin ich seit gestern auf NL10 geblieben und habe es tatsächlich geschafft 2 Sessions mit 1 bzw. 2 Stacks im Plus zu enden. Es lief alles ziemlich holperig, weil alles was die Jungs in den Händen halten gegen alle Outs und Chancen bis zum River gecallt wird. Ich habe das Ganze aber zumindest bis dahin ganz gut umschifft und versucht ABC Poker zu spielen. Die letzte Session allerdings lief mal wieder "suboptimal". 6 Stacks down weil mal wieder alles, aber auch wirklich alles für meine Gegner lief. Die teuersten Spots waren mit JJ gegen AJ, geflopter SD, Turn wird es eine Straight und dank eines Königs auf dem River wird aus dem Splitpot ein gebusteter Stack für mich. Der 2. Stack ging in die Mitte mit QQ auf einem trockenen Board gegen 88, die natürlich auf dem River zum set mutieren. Dazu dann noch QQ die gegen 77 ebenfalls auf dem River gebustet werden, AK TPTK wird auf dem River für einen meiner Lieblingsgegner, der den gutshot bis zum River called, noch seine straight treffen. Ein set TT bei dem auf dem Flop alles in die Mitte wandert von einem Villian mit FD gecallt und natürlich trifft er auf dem River seinen Flush. Nochmal QQ gegen KT gegen einen Midstack, AJ 2 Pair gegen einen Flush auf dem River, KTs vs K8 mutieren zu 2 Pair für meinen Gegner, AJ trifft auf AQ, QQ gegen AA und JJ trifft AA. Ach so und dann war da noch eine Hand von gestern die mich 1,5 Stacks gekostet hat weil ich ein FH mit meinen 22 geflopt habe, 2TT, Turn J und ich allin, River 9, Villian shows 99.....prima
Ich will nicht verheimlichen das ich auch ein Paar schöne Hände getroffen habe aber sie wiegen halt den ganzen Schei.... nicht auf. Die beste Hand heute 66 wird zum set und auf dem Turn zum FH, 1 Stack und ein halber Stack jeweils mit JJ--->FH und 44 trifft sowie AJ--->2 Pair.
Heute Abend ist wieder WBCOOP, mal sehen ob ich was reißen kann.
Ich bleibe auf jeden Fall am Ball mit NL10 und werde morgen einige Hände ins PW24 Forum stellen.

So long friends, good luck and cu @ the tables

Dienstag, 26. Januar 2010

Pot Limit Turney, NL10 und mehr....

Heute beginnt für mich die WBCOOP, die World Blogger Championship, mit einem Tag Verspätung. Gestern ist ein wichtiger offline Termin dazwischen gekommen.....*grumml Dafür beginnt das ganze mit einem Novum für mich Pot Limit Omaha und ehrlich, ich habe keine Ahnung...;) Aber schau'n wir mal. Ich werde auf jeden Fall berichten.
Gestern habe ich nicht soviel spielen können und das bringt mich ein bisschen in Bedrängnis was mein Ziel Goldstar betrifft. Ich habe zwar heute mal wieder einen Shot to NL10 gewagt, aber das war nicht wirklich erfreulich. Ich weiß nicht warum mir das immer auf diesem Limit passiert, KK vs.QQ mit einem Midstack, meine Kings gebustet. Blindbattle mit AT, BB hat AJ. Ich bin zwar am Ende +/-Zero raus aber es macht keinen Spaß. Insgesamt war gestern und heute alles ziemlich breakeven. Ob meine Auscash-Ankündigung was damit zu tun hat das PS den Hebel rumgelegt hat....*ggg
Ich hoffe nur das ich noch ein paar FPP schaffe und nicht ein Limit rauf muß um mehr Punkte zu erspielen, das wäre unter Umständen bitter und würde mich BR mäßig warscheinlich zurück werfen. Aber den Goldstar nicht zu schaffen würde mir auch nicht gefallen.......ach ist das verzwickt.. Naja wir werden sehen. Ich melde mich später nochmal.

So long, good luck and cu @ the tables

Update

So, wie erwartet konnte ich im ersten Turney nichts reißen. Nach einer guten halben Stunde war alles vorbei. Gleich zu Beginn hatte ich eine wirklich gute Starthand mit 2 Farben, je ein Ace und ein Bild, ein gutes Board mit A und Flushdraw aber der Gegner hatte am Ende seinen Flush getroffen. Davon habe ich mich nicht mehr erholt und wenn die Karten dann nicht laufen, so what.
Dafür habe ich vorhin einfach nochmal einen shot auf NL10 gemacht. Ein ziemliches auf und ab mit ziemlich fetten Pötten, 2 mal wurden meine KK zerstört und einmal meine Aces aber am Ende hatte ich tatsächlich ein Plus auf meiner BR und die FPP purzeln natürlich auch wesentlich schneller......Goldstar ich komme.

Samstag, 23. Januar 2010

Kurzes Update

Ich habe die letzten Tage einen wirklich guten run auf diesem leidigen aber gewinnbringenden NL5. Irgendwie klappt endlich mal alles was man sich so wünscht. Die sets treffen, der draw kommt an und ich bin mal derjenige der die Badbeats verteilt. Wenn alles klappt werde ich sogar noch den Goldstar schaffen. Nebenbei schaue ich jede Menge Pokervideos um mich ein bisschen auf die next Limits vorzubereiten. Ich denke eines meiner Leaks auf NL10 ist einfach im höheren Limit selbst zu finden. Es ist doch eine Gewöhnungssache die richtige Betsize zu finden. Naja, ich werde mir durch die Videos einiges abschauen und dann einfach nochmal starten. Da mir die Hände von NL5 wohl relativ wenig helfen werden wenn ich auf NL10 oder sogar NL25 spiele, werde ich ein extra Tagebuch über meine gespielten Hände dann im PW24 Forum aufmachen. Ein bisschen Zeit wird aber noch vergehen weil erst noch ein Bonus zu clearen ist und ich meine Bankroll noch nicht aufs Spiel setzen will. Ich denke ich bin nächsten Monat schon wieder mit der nächsten 4-stelligen BR dabei und hab dann seit dem 17.12. schon wieder verdoppelt.....;) Ich werde ein bisschen was auscashen und dann auf neuem Limit weiterspielen.

So long friends, good luck and cu @ the tables

PS: Morgen startet die WBCOOP auf Pokerstars, dem kostenlosen Pokerturnier für alle Blogger

Mittwoch, 20. Januar 2010

Fischen beim Pokern

Nach dem letzten bösen Absturz habe ich es den Fischen ja prophezeit, erst anfüttern, dann angeln. Und ich habe geangelt, sowas von fette Beute habe ich gemacht das ist schon beeindruckend. Ich habe mir zuerst an dem Abend noch meine 700BB zurückgeholt und das Spiel nur beendet weil ich irgendwann einfach zu müde war. Dafür habe ich gestern und heute nochmal gut gefischt und 1700BB obendrauf gelegt.....*muhahahaha
Da hat sich meine Bankroll aber gefreut. Tja Geld muß sich bewegen und Fische sind zum angeln da.

Aber jetzt kurz ein anderes Thema. Ich habe heute eine Mail von Fulltilt bekommen die mich darauf aufmerksam gemacht haben das es DIE Innovation im Poker seit es Onlinpoker gibt jetzt bei Fulltilt exclusiv zum spielen gibt, die Rede ist von Rush-Poker. Nun gehöre ich nicht zu den Menschen die alles Neue sofort ablehnen und es soll sich sicher jeder selbst eine Meinung bilden, aber das ist für mich ein echter Schwachsinn. Und jeder der anderer Meinung ist soll mir gerne seine Argumente bringen. Rush-Poker ist meiner bescheidenen Meinung nach das Format für Bingospieler, denn nach jedem fold wirst Du an einen neuen Tisch gesetzt, mit neuen Gegnern natürlich. Es gibt auch einen Quickfold Button damit Du sofort den Tisch gewechselt bekommst. Tableselection, Spieleranalyse, Trackersoftware und Reads sind an diesen Tischen nicht mehr möglich. Du erhöhst zwar die mögliche Anzahl von Händen die Du spielen kannst, wobei Multitabln nichts anderes ist, aber der Gewinner dabei steht für mich schon fest, Fulltilt. Denn das Rake was die Spieler zahlen wird natürlich auch mehr. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht ob das für einen Pokerspieler interessant sein kann so zu spielen aber für mich steht fest, nein danke.

Dann noch kurz eine Spielern die den meisten bekannt sein wird Katja Thater Pokerpro und zumindest in Deutschland bekannt. Ich habe gestern mal auf PTR danach gesucht und es soll tatsächlich Katja sein. Was mich beeindruckt ist dieses doch erstaunliche down, was seit über einem jahr anhält. Weiß jemand etwas darüber?

Ok girls and guys good luck and cu @ the tables

Sonntag, 17. Januar 2010

Fütterung der Fische

Nach dem letzten Tagen die eigentlich ganz gut gelaufen sind und mir ein ordentliches plus eingebracht haben, hatte ich heute mal wieder so eine session in der die ganzen Vollpfosten aus ihren Löchern gekrochen sind um Gutshotschiessen und 4-out Treffen zu veranstalten. Und damit den Jungs vor lauter Hunger nicht die Lust am Spiel vergeht habe ich sie, freundlich wie ich bin, mit meiner Bankroll für die nächsten sessions ein bisschen angefüttert. Ich muß sagen sie waren ganz schön hungrig und haben sich überhaupt nicht lumpen lassen kräftig zuzufassen. Naja, es macht den Fischen ja sonst auch keinen Spaß für uns die Bankroll aufzufüllen wenn sie nicht ab und zu mal ein bisschen ihre Bingospielweise zum Erfolg führen würde. Wichtigste Erkenntnis des Tages, die Dummheit einiger Pokerspieler ist tatsächlich unbegrenzt und man muß bei den meisten mit dem schlimmsten Szenario oder whorst case rechnen. Spitzenreiter war heute ein Spieler der mit NL2 und NL5 fast 2K im minus lag, die gesamte session heute verloren hat lt PTR, in mir einen freundlichen Aquaristen gefunden hat und mir gleich 2x je einen halben Stack mit absolutem crap nach 3 bet reraises als Fischfutter abgenommen hat. Ich hoffe er erstickt nicht daran damit ich Ihn noch angeln kann wenn er etwas fetter geworden ist. Dann war da noch einer der sich im Gutshotschiessen versucht hat und 2x mit absoluten crap in der Hand erfolgreich diese Disziplin bestanden hat und auch 1,5 Stacks von mir übernommen hat. Gut so, da muß ich in meiner Bankroll nicht so viel rumliegen haben. Geld muß sich ja bewegen und als Fischfutter macht sich das glaube ich ganz gut...lol
Also, es gibt nichts zu meckern, die Fische sind erstmal satt, meine Bankroll habe ich zum Glück in ein bisschen Fischfutter zum anfüttern eingetauscht und werde heute Nacht ein paar fette Karpfen angeln gehen.

So long and thank you for the Fish

Geniales Buch übrigens....lol

Glossar:
Vollpfosten - Oberidiot, wobei regional andere Bezeichnungen möglich sind
Gutshot - deutsch Bauchschuß, als Gutshot bezeichnet man ein Blatt bei dem eine Karte in der Mitte fehlt um eine straight/Strasse zu vervollständigen. Bsp. Du hältst 45, auf dem Tisch liegen 78A, dann fehlt Dir die 6 zur straight. Die Chance die zu treffen liegt bei ca 16% und sollte auch so gespielt werden.
Outs - Als Outs wird die Anzahl der Karten bezeichnet die Dir helfen Deine Karten zu verbessern, Bsp. der Gutshot hat exakt 4 Outs, nämlich jede 6 im obigen Beispiel
Bankroll - Als Bankroll oder BR wird das zur Verfügung stehende Pokergeld bezeichnet
Fische - Fische sind eigentlich nette Vertreter von Pokerspielern die in der Regel so gut wie keine Ahnung von mathematischen Chancenberechnungen haben und unsere Bankroll auffüllen(wenn sie denn kein "Glück" haben)
2K - 2K ist die Abkürzung für 2000, 5K entsprechend 5000
crap - ist das was man gemeinhin als Müll bezeichnet und weist darauf hin das es Karten sind die fast kein Potenzial haben sich zu verbessern und entsprechend entsorgt werden sollten bevor es teuer wird

PS: Danke benston und picknicker sowie danke Sue

Montag, 11. Januar 2010

NL10 mag mich nicht

Anders kann man das nicht bezeichnen. Ich runne auf NL5 wirklich super und bekomme auf NL10 nichts gebacken bzw. ist das Glück im Moment auf der Seite meiner Gegner. Das soll kein Heulpost werden aber ein Pokerspieler hat nunmal selten jemand dem er von seinen Erfolgen oder Misserfolgen erzählen kann. Ich habe mal die Schlüsselhände der letzten sessions rausgesucht und habe auf jeden Fall nicht optimal gespielt oder Fehler gemacht. Aber in jeder Hand die wirklich gut aussieht gibt es einen Spieler der eine bessere Hand hat, das verunsichert auf Dauer. Vielleicht könnt Ihr mir ja mal Eure Kommentare schreiben.

Also los:



Ich hatte nach dem raise den richtigen Riecher das ich hinten lag, kostet aber trotzdem money...

Klarer Fall, die betsize am Turn ist viel zu klein. Ich hatte ehrlich gesagt schon das Gefühl hinten zu liegen. Wenn ich nicht den draw und TP gehabt hätte und nicht beide allin gegangen wären hätte ich warscheinlich sogar gefoldet. Einfach Pech.



TPTK auf dem Flop, wer geht nicht broke von Euch?



Klarer Fall, hier hätte ich nach dem Reraise schon stutzig werden müssen. Es kommt dann immer eines zum anderen. Ich hatte die ganze Zeit mit reraises zu kämpfen und war hier sicher angefressen schon wieder vom Tisch gedrängt zu werden. Ich hatte einfach das Gefühl hier weit vorn zu liegen auf dem trockenen Board, klar fail...



Was soll man dazu sagen. Eigentlich eine Situation die man sich wünscht, wenn man an der Stelle meines Gegners ist.



Was soll man dazu sagen. Set over set but the small for me....



Kann sich ein Board noch bescheidener für mich entwickeln? Klarer fold



Und wer foldet hier freiwillig?



Attacke....da ist wieder dieses Quentchen was mir im Moment fehlt und mein Gegner immer hat.

Und als letztes noch ein Beispiel wie man niiieeee spielen sollte. Sowas von missplayed, die gehört eingerahmt und ausgestellt als schlechteste Hand. Zurecht bestraft.



Mit noch ein bisschen Kleinkram zusammen habe ich einen netten down von 5 Stacks. Dafür runnt es wie gesagt auf NL5 sehr gut.

Ok girls and guys cu and good luck @ the tables

Samstag, 9. Januar 2010

Monstersession

Ich habe heute Nacht mal eine echte Monstersession hingelegt mit fast 5k Hands und die war so kurios das ich nicht wusste ob ich lachen oder weinen sollte weil sie derart swingy war, unglaublich. Ich habe nach ungefähr einer halben Stunde Fahrt aufgenommen und konnte ein paar schöne Hände gewinnen. Nach knapp 100 Händen war ich 200BB NL5 im Plus, war aber schon mal mit AK 2 Pair in ein set Tens gelaufen. Das erste Highlite war aus MP mit 9Ts in einem unraised Flop mit 4 Spielern und treffe 2 Pair. Ich spiele Potsize an, werde gereraised und pushe allin. 2 caller mit QQ und ebenfalls 2 pair aber kleinerer Kicker. Meine 2 Pair halten, schöner Pott mit +180BB NL5. Danach passierte erstmal garnichts und ich traf wirklich selten mal etwas. NL10 habe ich etwas später gestartet und es begann mit kontinuierlichen kleinen Verlusten und nach 1/2h dann endlich mal ein hohes Poketpair QQ, raise 5 BB und 1 caller den ich schon kannte und der alle Limits bis NL600 schon gespielt und deftigst mit 20k im minus gebustet ist, ein absoluter fisch. Trockener Flop, keine overcards, raise Potsize und call. Turn keine Gefahr, raise/call, River keine Gefahr, raise und ich war der festen Überzeugung vorne zu liegen weil er eigentlich alles called. Aber diesmal hatte er die Nuts und AA schlägt mich um längen, first Highlite...^^
Wieder eine Weile nichts aufregendes bis ich meine QQ aus dem SB im Blindbattle gegen JJ durchbringen konnte und 30BB NL10 eingefahren habe. danach kleinere Gewinne bis ich meine Poket 22 getroffen habe und auf dem Turn ein schönes FH gegen Flush auf NL10 gewann aber nur um 5 Minuten später set over set einen ganzen Stack auf NL10 zu busten. Danach war wieder lange Ruhe, kleinere Gewinne bis zu dieser Hand KK vs 99, trockenes Board und Turn bringt meinem Gegner den Treffer zu seinem Set und wieder ein Stack auf NL10 weg. Auf NL5 habe ich parallel ein bisschen was gewonnen aber ich war dann zwischenzeitlich mit 300BB NL10 im minus, autsch. Zum Glück ging es danach mit kleinen Schritten wieder bergauf und ich war nach 2,5k Hands wieder BE. Viel aufregendes gab es dabei nicht, ein paar sets und hohe Pokets haben mich wieder nach vorn gebracht. Als ich dann mit AA nach einem reraise von 3 auf 9BB einen einen caller bekam. Das Board drawheavy 645 und Flushdraw verdächtig mit 2xspades. Was macht man? Raisen ist erstmal gut. Er hatte stats von 19/7 bei 150 Händen und ich habe Ihn auf AKs gesetzt und nach seinem reraise allin gepusht um Ihm die outs zu nehmen. dummerweise called der Kerl doch und zeigt 97 spades. Der Turn brachte Ihm dann gleich die passende Karte für den Flush und kostete mich einen Stack mit 200BB NL5. Kann man machen, muss man aber nicht. Zumindest war es von Ihm mathematisch ein Fehler.
Dann kamen ein paar nette Gewinne in denen ich mit AKs mal meinen Flushdraw getroffen habe, 2 Pair mit AQ und AJ die gehalten haben, das set 7er getroffen, ein set KK nicht nur getroffen sondern gegen einen Flush zum FH mit Assen wurde. Dann war wieder eine Weile nichts großes auf dem Table. Aber nach ein Paar QQ, TT, KK und allerhand Kleinram das gehalten hat, kam die Hand des Tages.



Leider kam danach nichts großes mehr und ich habe einen Teil der Gewinne wieder abgeben müssen. Allerdings von minus 35,-$ auf plus 10,-$ war schon eine Achterbahnfahrt. Ich habe ausserdem noch den ersten Stellarbonus freigespielt. Nette kleine Prämie zwischendurch. Ich werde diesen Monat mit viel spielen sicher noch Goldstar.
Auf den Limits läuft es weiter total unterschiedlich. NL5 bringt richtig was ein und NL10 geht garnicht, da runne ich total im minus. Allerdings habe ich das Gefühl es schlagen zu können und habe einfach gerade keinen Lauf sondern bekomme immer fett was um die Ohren weil mein Gegener trifft. Heute allein 3x 55 set vs 99 set, KK gegen 99set, QQ vs AA und TPTK AK vs 2 pair KJ sowie meine 2 pair AJ gegen straight. Tja kann man nix machen musst Du durch. Hier noch die NL10 allin Performence. Ich denke wenn ich das richtig lese, liege ich mit meiner Einschätzung richtig. Aber vielleicht erkennen die Experten ja mehr an dem Graph



In dem Sinn good luck and cu @ the tables

Freitag, 8. Januar 2010

Pokerglossar

Heute gibt es mal ein etwas anderes Pokerglossar für alle die noch nie von Pokerbegriffen gehört haben, sich über die eigentümlichen Begriffe wundern und schmunzeln müssen wenn Pokerspieler über raise, Bigblind, tilt, shoven usw. reden. Aber auch für die die sich mit dem Begriffen auskennen will ich einen anderen Blickwinkel geben. Achtung es folgt ein wirkliche langer Post....lol

Poker ist in den letzten Jahren das Spiel geworden über das enorm viel berichtet wird, das eine enorme Verbreitung durch das Internet gefunden hat und von dem sicher die meisten schonmal gehört haben. Es hat das Schmuddelimage abgelegt und man(n) oder Frau darf heute schonmal ruhigen Gewissens erzählen das einen das Pokerfieber auch erwischt hat. Es gibt glaube ich kein anderes Spiel bei dem es möglich ist Profis und Laien nebeneinander zu finden. Es ist leicht innerhalb weniger Zeit zu lernen und trotzdem braucht es lange um es wirklich zu können. Trotzdem messen sich an den Pokertischen dieser Welt Menschen mit wenig bis garkeinen Pokerkenntnissen mit Profis die ihren Lebensunterhalt mit pokern verdienen und haben sogar eine Chance auf das große Geld, zumindest kurzfristig. Denn auf lange Sicht setzt sich auch hier der Profi durch. Aber genau das ist es was Poker so faszinierend macht. Klar hat Poker auch mit Glück zu tun, deshalb hat ja ein Laie tatsächlich die Chance mit Glück gegen einen Profi zu gewinnen. Aber Poker ist aus Sicht der meisten aktiven Pokerspieler und zum Glück auch einiger anderer kein reines Glücksspiel. Aber diese Diskussion führt hier zu weit und wird vielleicht nie endgültig entschieden. Einen schönen Beitrag zum Thema gab es mal in der Welt online von Howard Lederer, auf Glück kann man nicht setzen. Ich glaube ein Vergleich mit dem Börsenhandel ist angebracht wenn man von Poker und Glück spricht. Natürlich kann der vollkommen Ahnungslose mit seinem Geld Aktien von einem Unternehmen kaufen und natürlich kann er Glück haben die "richtigen" gekauft zu haben die gerade im Aufwärtstrend sind weil das Unternehmen DAS Produkt der Zukunft entwickelt hat. Er kann aber auch vollkommen daneben liegen weil er halt keine Ahnung hat. Wenn er sich mit Aktien beschäftigt, sich für Unternehmenszahlen interessiert und weiß wie die Chancen im Moment für einen Aufwärtstrend sind sind seine Erfolgsaussichten schon besser. Wenn er sich wirklich intensiv mit der Materie beschäftigt, lernt, liest und ein paar Regeln einhält kann er ein Profi werden und erfolgreich sein wie ein guter Freund von mir. Der hat sich zu der Zeit als ALLE, selbst die letzte Hausfrau, Aktien gekauft haben und ein kleines Vermögen gemacht haben, sie hatten ja ein großes Vermögen vorher investiert, wirklich intensiv damit beschäftigt. Er hat nächtelang am PC gesessen, Bücher gelesen, Computerprogramme gekauft die ihm geholfen haben alles besser zu verstehen und er hat Fehler gemacht die Geld gekostet haben, aber er ist ein erfolgreicher Börsianer geworden der richtig Kohle damit gemacht hat.
So ungefähr ist das mit Pokerspielern auch. Wenn Du Dich mit den Grundlagen beschäftigst, Wahrscheinlichkeiten kennst und lernst wann es sinnvoll ist Geld in eine Pokerhand zu investieren, dann kannst Du ein erfolgreicher Pokerspieler werden. Klar, die meisten Menschen werden sich nicht die Mühe machen und lernen sondern es einfach versuchen. Und es wird auch immer wieder mal jemanden geben der einen Profi erfolgreich schlagen kann, kurzfristig. Aber langfristig setzt sich der Profi durch, sonst wären die Durrr's, nanonoko's Lederers, Farha's, Ivy's usw. nicht immer wieder an der Spitze zu finden. Aber es wird auch immer wieder absolute Laien geben die einfach nichts lernen wollen wie den hier. Das soll es aus meiner Sicht zum Pokern selbst gewesen sein. Findet es selbst heraus ob es ein Spiel ist dem Ihr Euch stellen wollt und werdet erfolgreich, die Möglichkeit ist da.

So und nun zu den Pokerbegriffen. Und bitte nehmt es mit einem Augenzwinkern denn wer den Begriff "Poker" in dem Übersetzungsportal Babelfish eingibt wird erstmal eine Überaschung erleben. Übersetzt heißt Poker nämlich Schürhaken und hat erstmal nichts mit dem bekannten Spiel zu tun. Und die anderen Begriffe, ohne Gewähr und in willkürlicher Reihenfolge!
Beginnen wir mit:
Varianz, jeder Pokerspieler weiß davon und jeder hasst sie, aber sie gehört dazu wie das Eiweiß zum Eigelb. Ohne die hätte Poker nur wenig von seiner Faszination, trotzdem sind schon viele Spieler daran verzweifelt und bedeutet nichts anderes als das jede Pokerhand eine Gewinnwarscheinlichkeit hat die berechenbar ist. 2 Asse gewinnen mit einer Warscheinlichkeit von ca. 81% gegen 2 beliebige andere Karten. Aber eben nicht zu 100% und Du kannst damit natürlich auch verlieren. In 81 von 100 Fällen wirst Du gewinnen und in 19 nicht. Aber da wir ja nicht wissen wann die 19 Fälle in denen wir verlieren kommen, können die auch dummerweise gleich zu Beginn Deiner Pokerkarriere kommen und im Extremfall alle auf einmal. Es soll sogar Spieler geben die behaupten ihre Asse gewinnen niiiieeee. Naja ich denke das ist eine Pokerlegende...^^
Upswing/downswing, das eine wird erwartet und das andere gehasst. Der upswing (Aufschwung) bezeichnet die Zeit in der ein Pokerspieler mehr gewinnt als verliert und entsprechend ist der downswing (Abschwung) das genaue Gegenteil. Es hängt beides mit der Varianz und Deinem Pokerkönnen zusammen und ist bei guten Pokerspielern und weniger guten gleichermaßen vorhanden. Nur bei den guten ist der downswing kleiner. Bei den meisten Laienspielern liegt es übrigens nicht an der Varianz das es gerade mal schlecht läuft sondern am fehlenden Verständnis und Wissen. Allerdings liegt der Upswing (Aufschwung) ganz klar am Können des Laien. Etwas gutes hat ein downswing allemal, er ist die Ursache für manchen schönen Artikel oder Treat in den unterschiedlichsten Foren in denen sich gute und weniger gute Spieler ausheulen(ich mache das übrigens auch manchmal). Fest steht, mathematisch gesehen bekommt ein Pokerspieler in seinem Leben genau so viele gute wie schlechte Karten und nach jedem down kommt ein up. Wer das nicht verträgt sollte es lassen.
Tilt ist ein Zustand. Ja wer den noch nicht erlebt hat wird einfach nicht nachvollziehen können was tilt mit einem macht. Bestes Beispiel dafür ist und bleibt Phil Helmuth, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Pokerspieler. Aber auch andere Sportarten kennen so etwas wie hier John McEnroe. Du hast das 5. mal einen Gegner der mit any two, also alles was er gerade in der Hand hat, Deine Asse called und er hat das Glück wiederholt 2 Paare zu treffen. Irgendwann schaltest Du "On Tilt" und aggierst wie ferngesteuert am Tisch und kannst keine klaren Gedanken mehr fassen. Ich glaube jeder ist auf tilt zu bringen und wie schon vor ein paar Tagen erwähnt, hat VictorVega dazu etwas nettes geschrieben.
BB oder Bigblind ist der größere der beiden erzwungenen Einsätze der an den jeweiligen Tischen beim Holdem Poker vor dem Flop gebracht werden muß. Der SB/Smallblind, idR die Hälfte des BB, wird von der ersten Person nach dem Kartengeber/Dealer erbracht und der BB/Bigblind von der 2. Person nach dem Dealer. Manchmal werden auch die Begriffe Smallbet und Bigbet verwendet.
NL5/NL10 bezeichnet die maximale Anzahl der BB/Bigblinds mit der an diesen Tischen zu Beginn teilgenommen werden darf. Im Zeitalter von Onlinepoker haben sich 100BB als Buyin, als Einkauf, im Holdem Poker als Standart durchgesetzt. NL5 bedeutet also 100BB a 0,05$/€ mit der Du Dich an den Tisch setzen kannst. Das Mindestbuyin wird auch festgelegt, lasse ich hier aber mal aussen vor.
Ein häufig verwendeter Begriff ist der Stack und bezeichnet die Größe Deines gesamten am jeweiligen Tisch befindlichen Geldes oder der Chips. Ein Stack ist also das was Du maximal in einer Runde beim No Limit Poker setzen, gewinnen oder verlieren kannst. Wenn Spieler also über 5 Stacks down oder up reden, meinen sie als Beispiel auf NL10 dass sie entweder 5 komplette Buyins in Höhe von 10,-$/€ also 50,-$/€ im schlechtesten Fall verloren haben, down sind, oder gewonnen haben, up sind. Der Unterschied läßt sich leicht an dem Gemütszustand feststellen mit dem der Pokerspieler anzutreffen ist, wie er in Foren diskutiert oder am einfachsten wenn er on tilt ist. Die Spieler die up sind sind häufig die die gute Ratschläge geben und die die down sind posten gerne Ihre schrecklichen Pokererlebnisse damit alle Mitleid haben oder gute Ratschläge geben können.

So das soll es für's erste gewesen sein. Ich wünsche Euch viel Erfolg.
einen schönen Artikel dazu verfasst. Die beste Reaktion auf einen schlechten Lauf und tilt ist immer die selbe, mach eine Pause.

Good luck and cu @ the tables


Donnerstag, 7. Januar 2010

New Design

Heute bin ich schon wieder mit dem neuen Design zurück. Die Umstellung hat eigentlich sehr gut funktioniert und ich hoffe es gefällt Euch auch ein bisschen. Ich benutze auch gleich mal den neuen Editor "ScribeFire", den ich als Firefox Addon installiert habe. Der erscheint mir was die Möglichkeiten der Gestaltung betrifft umfangreicher als das Angebot von Blooger.com. Jetzt hoffe ich nur noch das es auch funktioniert.
Zu den letzten sessions nur kurz soviel, nachdem ich wiedermal mit wenigen Händen so richtig abgeschmiert bin habe ich nur 2x kurz gespielt und mir ungefähr die Hälfte des Verlustes wieder zurück geholt. Wobei die letzte session alles was man sich wünscht und alles was man lieber nicht sehen möchte beinhaltet hat. Ich habe in einer Hand mit QQ 2 Stacks auf NL5 mit 200BB eingesammelt, je einen Stack mit KK und einem getroffenen set 55, also ein paar wirklich schöne Hände, und dafür Unmengen an Händen verloren die "meine" waren. Teuer waren ein getroffenes set JJ gegen einen flush und KK gegen das getroffene set QQ sowie AA gegen AKs und dem gefloppten flush und AQ TPTK gegen das geflopte FH K8o die zusammen auch 200BB gekostet haben. Tja so läuft es manchmal. Aber ich bin schon wieder im Aufwärtstrend und bis auf den Ausrutscher zufrieden. NL10 läuft nebenher und bringt im Moment bis auf minimale Verluste nichts ein. Es läuft aber weiterhin komplett anders was die Karten betrifft und die kleinen Gewinne werden von den gebusteten Bighands aufgefressen.

OK go luck and cu @ the tables


Mittwoch, 6. Januar 2010

Zwischenbericht on tilt...lol

Tja so schnell ändert sich die Sichtweise. Batz 700 Hands später sind lt. PT 600 BB (in NL5 gerechnet) im Rauch des Nirvana verschwunden. 1 Stack hat sich mit KK auf NL10 aufgelöst als ich zum 5. mal in 4 Tagen mit KK gegen AA gerunnt bin und 200BB NL5 haben sich mit AA gegen eine zusammegebastelte Straight verabschiedet, der Rest mit 2 Pair vs set, KK vs AK, QQ vs AQ und AQ vs AK. Hätte ich mich mal nicht so laut bei den Pokergöttern beschwert....lol
Naja es geht weiter....downs gehören dazu.

Etwas in eigener Sache noch. Ich werde in den nächsten Tagen den Blog ein wenig umgestalten. Kann also sein das ich mal down bin oder das vielleicht ein paar Sachen nicht zu finden sind. Sorry also schonmal vorab

Laut meckern hilft?

Tja da habe ich mich nun mal lautstark beschwert, oder gemeckert, das ich keine großen Hände mehr gewinne und siehe da, hat doch der Pokergott tatsächlich mal hingehört wenn ich was sage...^^
Um es kurz zu machen, 3 sessions mit insgesamt 2,8k Händen. Die erste mit 16BB/100, die 2. mit 10BB/100 und die 3. mit 18BB/100 auf NL5 und insgesamt knapp 800BB up. Einige sehr schöne spots waren dabei mit KK und QQ und leider keiner mit AA. Auf NL10, was ich ja immer noch auf Sparflamme mit 4 Tischen nebenbei laufen lasse, passiert leider nichts wirklich positives, bis auf die Tatsache, das ich keine Verluste produziere. Die 4 Tische laufen aber auch komplett anders. Ich treffe nichts und bekomme fette reraises wenn ich anspiele ohne getroffen zu haben(das kostet eine Menge BB's) oder ich treffe, habe hohe Poketpairs und mein Gegner trifft sein set. So vergurke ich meine kleinen Gewinne ständig gleich wieder und bin so ziemlich breakeven in den letzten Tagen, 1 Stack minus zähle ich jetzt mal nicht. Ich hänge heute auf besonderen Wunsch mal ein paar Graphen zum anschauen an und mache mich mal wieder an die Arbeit "Mein Blog soll schöner werden".......Überaschung....^^

PS. 
Ich vermelde hiermit übrigens noch meinen 5. Royal Flush seit dem 01.12.....^^
Und die Graphen muß ich nachreichen weil mein PT3 spinnt


Graph Nr1 von 2009, wobei das nur ein Teil von PS ist weil mir das erste mal PT3 abgestürzt ist. Die ganzen SNG's sind nicht dabei und überhaupt keine NL2 Hands. Die Hände die ich gespielt habe sind schon der Wahnsinn ;)








Graph Nr2 ist nur 2010 NL5/NL10 include






Wenn es Euch interessieren sollte....^^
Ist ja noch ein weiter Weg zu einer ordentlichen Bankroll.

Dienstag, 5. Januar 2010

Guter Start?

Tja wiedermal müsste ich sagen ja, aber....
Ich habe ziemlich rangeklotzt, ein bisschen Bonus gecleart und bin mit 1120BB auf NL5 im Plus. Auf NL10 bin ich sozusagen für dieses Jahr breakeven da ich heute das erarbeitete plus wiedermal mit besserer Hand(KKvsJJ) gebustet habe und 10BB+ ist ja nicht wirklich was. Ich musste mir allerdings alles wirklich erarbeiten und verliere die großen Hände wie AA-QQ ständig mit großen Pötten. Wenn ich als Favorit starte lucken meine Gegener ausgerechnet dann groß ab. 4x AA gegen KK mit einem ganzen Stack, 3x KK gegen JJ oder TT, bei QQ sieht es ähnlich aus. Klar verliere ich auch mal mit meinen Pokets gegen höhere, kein Problem, gehört dazu. Aber so wie gestern in einer session 6x AA, höchster Gewinn 0,55 und höchster Verlust 9,86$. Da ist der Luckfaktor im Moment einfach bei meinem Gegner. Heute mit 4xKK höchster Gewinn 0,57 gegen Verlust 10,55$ weil jemand mit JJ allin shoved und am Ende eine Straße zusamenbastelt. Wenn ich in diesen Händen ein bisschen Glück auf meiner Seite hätte wäre ich schon 2 Limits weiter. Keine Ahnung was man dagegen tun kann......wohl eher nix, oder...^^

Gestern hat Victor Vega vom Tiltkontroll Blog einen netten Artikel zum Thema Tilt verfasst. Wer wissen will was ITO und RITO bedeutet kann dort eine Menge lernen. Und wenn mir nochmal jemand erklären will IHN trifft tilt niiieee, lache ich innerlich und freue mich auf das nächste Match.

Naja zurück zu mir, ich tilte ja auch niiieee...^^ Nachdem ich meine sessions nochmal durchgesehen habe bin ich mit meiner Spielweise eigentlich ganz zufrieden. Ich muß meine Neugier noch ein bisschen besser in den Griff bekommen und aufhören die letzten 0,50-1,00$ in den Pott zu schieben wenn ich weiß ich bin geschlagen, aber ich bin schon viel besser geworden und schmeiße auch mal hohe Poketpairs in den Muck wenn es sein muß.
Ich hab mir mal ein bisschen die sessions von nanonoko und anderen angeschaut und das sieht auch nach Poker aus. Die haben die gleichen schlechten Phasen, allerdings auf einem ganz anderen Niveau, und sind megaerfolgreich auf Dauer. Ist schon beeindruckend.
Aber ich bin mit mir ja erstmal soweit zufrieden und wer weiß was das Jahr noch so bringt.

So long friends. Good luck and cu @ the tables

Samstag, 2. Januar 2010

Happy new Jahr

Und schön das Ihr wieder rein schaut. Welcome to 2010, dem erfolgreichsten Pokerjahr aller Zeiten....;)
Das soll es werden, das erfolgreichste Pokerjahr. Allerdings stellt der zuständige Pokergott jedem der das vor hat ein paar Steine und Stolperfallen in den Weg und Du wirst sofort geprüft ob Du es auch ernst meinst. Zum Beispiel wenn Du ein Limit nach oben willst, so von NL5 auf NL10. Da werden Dir unter Umständen dann gleich ein paar Hände serviert wie AA oder AKo, was ja erstmal gute Hände sind sollte man meinen. Damit Du dann auch gleich beweisen kannst das Du ja auch ein bisschen was gelernt hast schickt er Dir dann gleich ein paar Gegner die bereit sind mit Dir zu spielen. Ordnungsgemäß raist man ja meistens mit solchen Karten und und mit AA darf man Preflop auch ruhig reraisen oder allin gehen. Du weißt zwar das Du damit Favorit bist, aber zu Deiner mentalen Vorbereitung auf höhere Sphären solltes Du wissen das Du mit einer Warscheinlichkeit von 18% auch verlieren kannst. Aber das sollte Dich nicht kümmern, erstmal machen wir weiter und siehe da Dein Gegner hat nur KK. Noch bevor Du aufatmen kannst weil auf dem Flop nichts gefährliches aufgetaucht ist glaubst Du ein kichern gehört zu haben. Aber das ist natürlich Einbildung. Zumindest für einen Moment glaubst Du das, denn nach dem Turn der Deinem Gegner den 3.König bringt wird das kichern wieder zu hören sein. Wenn Dir das dann zum Start auf dem neuen Limit noch nicht gereicht hat zeigt Dir der Pokergott dass er zu Wiederholungen durchaus fähig ist und schickt Dir die Asse gleich nochmal und Deinem nächsten Gegner den passenden König, um es spannend zu machen, diesmal erst auf dem River. Achso und AK, ja da ist das natürlich ganz anders. Wenn er Dir hier ein A schickt dürftest Du meistens vorne liegen und wenn er Dir einen K noch dazu auf dem Turn schickt kannst Du ruhig schonmal allin shoven wenn das Board nicht zu drawheavy ist. Endlich ein gelungener Start, denkst Du, wenn da nicht der River wäre der Deinem Gegner mit einer Q eine Straight bescheren würde. Naja, das Dein Gegner Dein Allin mit einem Gutshot callt muß man natürlich einplanen. Das Du die getroffenen Sets Jacks 2x gebustet bekommst, liegt nicht an Deinem Unvermögen sondern am Pokergott der gerne Schabernack mit Jungs auf einem neuen Limit treibt. Hast ja schließlich auch ordentlich was gewonnen was Du jetzt an die Jungs auf dem höheren Limit abgeben darfst. Achso, und wenn Du dann Poketjacks hast kann Dein Gegner ruhig AA auf dem Flop finden. Er hat Dein 6bet raise ja schließlich mit A5s gecalled. Ach und wie war das doch gleich mit T7 im BB? Du flopst 2 Pair und denkst damit kann man gewinnen? Nicht wenn es nach Deinem Freund dem Pokergott geht. Er läßt Dich bis zum River zappeln was Deinen Gegner veranlasst haben könnte Deine raises zu callen um dem, natürlich wesentlich besseren Spieler mit 1200$ im minus, auch mal was gutes zu tun und schenkt Ihm die fehlende 6 für die Straight. Schließlich hat er ja mutig mit einem Gutshot gegen alle outs gecalled. Deine Treffer was Draws angeht hast Du doch schon auf NL5 verbraucht, Poket Tens, Jacks und Queens hat er bei Dir für einen tapferen fold vorgesehen und natürlich auch die meisten raises mit AK+AQ, da warst Du doch eigentlich noch garnicht dran, da sollte Dein Gegner treffen, entweder seinen Flush oder zumindest sein Set. Zum Glück spielst Du ja nur 4 Tische NL10 und parallel weiter NL5 und kannst Deinen Stack ja wieder auffüllen. Oder sollte ich sagen könntest. Hmmm eigentlich kannst Du das ja, aber seit 2 Tagen, Du spielst ja mit dem Gedanken dieses Limit zu verlassen, nö da geht es nicht mehr nach oben sondern Du bekommst jetzt erstmal auf die Fre... Sooo geht das nämlich nicht, einfach aufsteigen und hier abhauen.

Lieber Pokergott, Du kannst mich mal gerne haben und da wo die Sonne selten hinscheint küssen. Ich steige trotzdem auf und NL5 habe ich lange genug gegrindet. Ich werde aufsteigen auch wenn Du es mir schwer machst. LMAA.....lol